Statuten Verein "Freunde der Ronmühle"

1. Name und Sitz

Unter dem Namen "Freunde der Ronmühle" besteht ein Verein im Sinne der Art. 60 ff ZGB mit Sitz in Schötz.

 

2. Zweck

Der Verein hat zum Ziel, das Museum zur Ronmühle in Schötz zu führen, zu pflegen und zu beleben.

Das Gebäude und die zur Zeit der Vereinsgründung bestehende Sammlung befinden sich im Eigentum der Einwohnergemeinde Schötz.

 

3. Mittel

Zur Verfolgung des Vereinszweckes verfügt der Verein über die Beiträge der Mitglieder. Der Verein kann überdies Zuwendungen aller Art oder sich Mittel durch Aktionen beschaffen.

 

4. Mitgliedschaft

Mitglieder des Vereins "Freunde der Ronmühle" können Einzelpersonen, Familien sowie juristische Personen werden, die den Vereinszweck mit dem Jahresbeitrag unterstützen.

 

5. Austritt und Ausschluss

Ein Vereinsaustritt ist jederzeit möglich. Das Austrittsschreiben muss eingeschrieben mindestens vier Wochen vor der ordentlichen Generalversammlung an den Präsidenten oder die Präsidentin gerichtet werden.

Ein Mitglied kann jederzeit ohne Grundangabe aus dem Verein ausgeschlossen werden. Auf Antrag des Vorstandes entscheidet die Generalversammlung über einen Ausschluss.

Beim Austritt oder Ausschluss aus dem Verein können keine finanziellen Ansprüche gegenüber dem Verein geltend gemacht werden.

 

6. Organe des Vereins

Die Organe des Vereins sind:

a) die Generalversammlung

b) der Vorstand

c) die Rechnungsrevisoren.

 

7. Generalversammlung

Sie ist das oberste Organ des Vereins. Die ordentliche Generalversammlung findet jährlich im ersten Halbjahr statt. Das Vereinsjahr dauert vom 1. Januar bis zum 31. Dezember. Sämtliche Vereinsmitglieder sind bis spätestens 20 Tage vor der Generalversammlung schriftlich einzuladen. 

Allfällige Anträge der Mitglieder sind bis spätestens 10 Tage vor der Generalversammlung schriftlich beim Präsidenten oder der Präsidentin einzureichen.

 

Der Generalversammlung obliegen folgende Aufgaben:

. Wahl des Präsidenten/der Präsidentin

. des übrigen Vorstandes

. der Rechnungsrevisoren.

Diese Wahlen werden jährlich vorgenommen. Eine Wiederwahl ist möglich.

. Genehmigung des Jahresberichtes und des letzten GV-Protokolls

. Genehmigung der Jahresrechnung und des Revisorenberichtes

. Beschluss über das Jahresbudget

. Festsetzung der Mitgliederbeiträge

. Behandlung von Ausschlussrekursen

. Statutenänderungen

. Beschluss über die Auflösung des Vereins.

 

An der Generalversammlung besitzt jedes Mitglied eine Stimme. Juristische Personen und Familien verfügen nur über eine Stimme. Die Wahlen und Abstimmungen werden offen durchgeführt, sofern nicht zwei Drittel der anwesenden Mitglieder eine geheime Abstimmung wünschen. Die Beschlussfassung erfolgt mit einfachem Mehr. Bei Stimmengleichheit in Sachfragen fällt der Präsident/die Präsidentin den Stichentscheid, bei Wahlabstimmungen entscheidet das Los. Über die Verhandlungen ist ein Protokoll zu führen.

Eine ausserordentliche Generalversammlung wird vom Vorstand einberufen, wenn er dies für notwendig erachtet oder wenn ein Fünftel der Mitglieder eine solche verlangt.

 

8. Vorstand

Der Vorstand besteht aus mindestens fünf Mitgliedern. Er setzt sich zusammen aus dem Präsidenten oder der Präsidentin, dem Vizepräsidenten oder der Vizepräsidentin, dem Aktuar oder der Aktuarin,  dem Rechnungsführer oder der Rechnungsführerin sowie einem weiteren Mitglied.

Eines dieser Ämter muss von einem Mitglied oder einem/einer Delegierten des Gemeinderates von Schötz besetzt sein. Der Präsident oder die Präsidentin wird von der Generalversammlung gewählt; im Übrigen konstituiert sich der Vorstand selbst.

Der Vorstand vertritt den Verein nach aussen und führt alle laufenden Geschäfte, die nicht der Generalversammlung vorbehalten sind. Er wählt Kommissionen sowie allfällige Arbeitsgruppen und umschreibt deren Aufgaben.

 

9. Revisoren

Die Generalversammlung wählt jährlich zwei Rechnungsrevisoren, welche die Buchführung kontrollieren und darüber der Generalversammlung einen schriftlichen Bericht erstatten.

 

10. Unterschrift

Der Verein wird rechtsverbindlich verpflichtet durch die kollektive Unterschrift zu Zweien, des Präsidenten/der Präsidentin oder des Vizepräsidenten/der Vizepräsidentin zusammen mit dem Rechnungsführer/der Rechnungsführerin.

 

11. Haftung

Für die Schulden des Vereins haftet nur das Vereinsvermögen. Eine persönliche Haftung der Mitglieder ist ausgeschlossen.

 

12. Statutenänderung

Die vorliegenden Statuten können abgeändert werden, wenn drei Viertel der an der Generalversammlung anwesenden Vereinsmitglieder dem Änderungsvorschlag zustimmen.

 

13. Auflösung des Vereins

Die Auflösung des Vereins kann mit einfacher Mehrheit beschlossen werden, wenn drei Viertel aller Mitglieder an der Versammlung teilnehmen. Nehmen weniger als drei Viertel aller Mitglieder an der Versammlung teil, ist innerhalb eines Monats eine zweite Versammlung abzuhalten. An dieser Versammlung kann der Verein auch dann aufgelöst werden, wenn weniger als drei Viertel der Mitglieder anwesend sind. Bei einer Auflösung des Vereins geht das Vereinsvermögen an die Gemeinde Schötz über mit der Auflage, dieses einem neuen Verein oder einer andern Trägerschaft mit sinngemässem Zweck zu übergeben.

Über den Verbleib eines Sammlungszuwachses aus der Zeit der Vereinstätigkeit befindet die Generalversammlung.

 

14. Inkrafttreten

Diese Statuten sind an der Gründungsversammlung vom 27. April 2004 angenommen und ab diesem Datum in Kraft gesetzt worden.

 

Der Präsident: Paul Huber

Die Tagesaktuarin: Annelies Kreienbühl